WERBUNG


Volksbank Neckartal

Gelita

Sparkasse Neckartal-Odenwald

KSR Kuebler

Werben im EBERBACH-CHANNEL

www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de
Sonntag, 24. September 2017
              
Das Wetter in: 
EBERBACH
 STARTSEITE  |  VIDEOS  |  TERMINE  |  FORUM  |  ANZEIGENMARKT 

Nachrichten > Politik und Gesellschaft

Fotos/Videos bestellen

Fußwegeverbindung rundet Dorferneuerung ab


Zufriedene Mienen begleiten den Schritt zum Abschluss der Dorferneuerung in Gammelsbach. Im Büro von Landrat Dietrich Kübler übergab Dr. Bernhard Frassiné (re.) vom Amt für den ländlichen Raum einen Bescheid über Fördermittel von rund 69.000 Euro für die seit längerem angestrebte Vervollständigung einer innerörtlichen Fußwegeverbindung an Beerfeldens Ersten Stadtrat Günter Hufer (Mitte). Darüber freuten sich auch der Sprecher des Arbeitskreises Dorferneuerung Willi Naas (li.) und Ortsvorsteher Hermann Gerbig. (Foto: privat)

(bro) (owk) Die Dorferneuerung im Beerfelder Stadtteil Gammelsbach geht ihrem Abschluss entgegen. Im letzten Teil des im Jahr 2002 begonnenen Programms kann eine innerörtliche Fußwegeverbindung vervollständigt werden, die bisher nur im mittleren Abschnitt zwischen Friedhof und Mühlweg ausgebaut war. Jetzt werden nördlich der Friedhof und südlich der Mühlweg, als oberer und unterer Teil des Weges, mit angebunden.

Das äußere Zeichen für die Realisierung dieser Maßnahme setzte die Übergabe des Förderbescheides über rund 69.000 Euro durch Dr. Bernhard Frassiné vom Amt für den ländlichen Raum (ALR, Reichelsheim) an Beerfeldens Ersten Stadtrat Günter Hufer. Der ALR-Mitarbeiter, unter anderem für den Förderschwerpunkt Gammelsbach federführend, überreichte das Dokument im Büro von Landrat Dietrich Kübler, mit dem sich auch der Gammmelsbacher Ortsvorsteher Hermann Gerbig und der Sprecher des Arbeitskreises Dorferneuerung Willi Naas über den Zuschuss freuten.

Der Landrat zeigte sich überzeugt davon, dass die Komplettierung der Fußwegeverbindung die Attraktivität des Ortes stärken wird, der sich nach Abschluss der Dorferneuerung sicher als "gut aufgestellt" ansehen könne. Dietrich Kübler blickte dabei auch auf die Ende vorigen Jahres dank entsprechender Fördermittel sichergestellte Neugestaltung des Dorfmittelpunktes im Bereich der Alten Sporthalle zurück. Bereits im ursprünglichen Entwicklungskonzept hatte die Herstellung der Fußwegeverbindung an vorderster Stelle gestanden. Wie Dr. Frassiné in Erinnerung rief, ging es hier darum, für die Gammelsbacher Bürger und insbesondere ihre Kinder, aber auch für Besucher, die den Ort und seine sehenswerten Seiten erschließen wollten, eine Ausweichmöglichkeit von der stark frequentierten Bundesstraße 45 zu schaffen.

Erst in der zweiten Jahreshälfte 2009 allerdings rückte das Projekt, nach der Klärung von Grundstücksfragen, in greifbare Nähe - gerade noch rechtzeitig vor Ablauf der Förderperiode in der Dorferneuerung. Mit der Wirtschafts- und Infrastrukturbank Hessen wurde eine maßnahmenbezogene Fristverlängerung erwirkt und gleichzeitig die Vergrößerung des förderfähigen Investitionsvolumens auf rund 714.000 Euro erreicht. Bei veranschlagten Kosten von rund 92.000 Euro ergibt sich der Zuschuss von 69.000 Euro für die Ergänzung der Fußwegeverbindung, mit der die insgesamt neun Jahre währende Dorferneuerung in Gammelsbach abgeschlossen wird. In dieser Zeit sind 13 kommunale Maßnahmen bei einem förderfähigen Investitionsumfang von über 700.000 Euro mit Zuschüssen von rund 526.000 Euro auf den Weg gebracht worden, zudem 28 private Projekte, für die bei Kosten von 968.000 Euro Zuschüsse von knapp 260.000 Euro flossen.

06.07.10

[zurück zur Übersicht]

© 2010 www.EBERBACH-CHANNEL.de / OMANO.de Druckansicht
eMail senden nach oben

[STARTSEITE]    [VIDEOS]    [TERMINE]    [FORUM]    [ANZEIGENMARKT]
©2000-2017 maxxweb.de Internet-Dienstleistungen
[IMPRESSUM]


WERBUNG


Lars Castellucci SPD

Straßenbau Ragucci

THW

Autohaus Ebert

Ronald Schmitt